Juhui – Ich bin jetzt Profi!

Juhui – Ich bin jetzt Profi!

„Lieber Maurus, herzliche Gratulation zur bestandenen Matura!“ – lange hatte ich diesen einen Satz herbeigesehnt und am 22. Juni 2018 war es endlich so weit. Im Rahmen einer schönen Abschlussfeier durfte ich mein Maturitäts-Diplom überglücklich entgegennehmen und das Kapitel „Gymnasium an der Academia Engiadina“ feierlich ausklingen lassen.

Zuvor war ich nach einem erholsamen April pünktlich am 01. Mai in die Vorbereitungen für die neuen Saison gestartet. Neu bin ich Mitglied der Trainingsgruppe 3 von Swiss-Ski (U23) und arbeite mit Reto Burgermeister als Trainer zusammen. Bereits im ersten Trainingslager auf der Engstligenalp in Adelboden, wo wir den letzten Frühlings-Schnee für zahlreiche Langlauf-Kilometer nutzten, fühlte ich mich in meinem neuen Trainings-Umfeld sehr wohl und freue mich, mit diesem Team Schritt für Schritt den Weg in Richtung Weltcup in Angriff zu nehmen. Im Mai und Juni hiess es dann für mich, eine gute „Study-Train-Balance“ zu finden, was mir insgesamt gut gelang. Und so kam nach knapp 20 Stunden schriftlicher und mündlicher Prüfungen endlich der erwähnte Abend des 22. Juni 2018, wo meine schulisch-sportliche Doppelbelastung ein Ende nahm. Die Zeit war reif, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Erste Konturen hatte mein neuer Lebensabschnitt bereits mit der Selektion fürs Swiss-Ski U23-Kader Mitte April angenommen. Für mich war sogleich klar, dass ich nach der Matura voll auf den Sport setzen und in Davos im Nationalen Leistungszentrum (NLZ) mittrainieren möchte. Daher machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Zimmer in Davos und fand zum Glück rasch eine super Lösung bei Einheimischen.

Inzwischen bin ich seit rund zwei Monaten als professioneller Langläufer unterwegs und bin zu 100% überzeugt puttygen documentation , den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Es ist das grösste Geschenk für mich, Tag für Tag meine ganze Energie in meine grösste Leidenschaft – das Langlaufen – investieren zu dürfen.

Bis bald, Maurus

 

PS: Mindestens so wichtig wie hartes Training ist für mich eine optimale Erholung und diese durfte ich kürzlich im neu eröffneten Bed & Breakfast Pontisella geniessen – herzlichen Dank nochmals für die Einladung! Besucht auch ihr dieses wunderschöne Kulturgasthaus in Stampa und ich bin sicher, dass ihr viel frische Energie tanken werdet 🙂

Next PostRead more articles

Schreiben Sie einen Kommentar