Herbstliches Update

Herbstliches Update

Aufgrund einer Grippe konnte ich im September während 2 Wochen nur eingeschränkt trainieren und musste in der Folge auch auf das Nordic-Weekend verzichten. Bereits Ende September beim Swiss-Ski Trainingslager in Tenero (siehe Bild oben) konnte ich jedoch wieder das vorgesehene Trainingsprogramm absolvieren.
Einige Tage nach Tenero reiste ich mit dem Ergänzungsfach Sport nach Magglingen, wo wir viel alternativ trainieren und die Sportstätten genauer kennenlernen konnten. Gleich im Anschluss standen für mich zwei Trainingstage mit dem Swiss-Ski C-Kader in Mols am Walensee sowie der Abgabetag im Air Force Center in Dübendorf auf dem Programm. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Ausrüster für das hervorragende Material!

Nach diesem vielen Herumreisen war ich sehr froh, einige Tage zuhause im Engadin verbringen zu können. Trotz teilweise winterlichen Temperaturen (siehe Bild unten) konnte ich während einer Woche super trainieren und mich auf die anstehenden Leistungstests vorbereiten.

Vom 16. bis 18. Oktober absolvierte ich in Magglingen die halbjährlichen Leistungstests: Beim Laktatstufentest Skating konnte ich einen neuen Juniorenrekord aufstellen puttygen ssh , beim VO2max-Test erreichte ich Werte im Bereich des Juni-Tests und mit meinem ersten Stosskapazitätstest (siehe Bild unten) darf ich auch sehr zufrieden sein. Nun weiss ich, was ich bis zum Saisonstart am 03. Dezember in Ulrichen noch zu tun habe und freue mich sehr auf die bevorstehenden Schneetrainings in Livigno und im Schnalstal 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar