Oberstdorf, Andermatt, Fiesch, Feldkirch & Oberhof

Ganze drei Monate und entsprechend viele Stunden auf den Rollskis, in den Laufschuhen, auf dem Velo und im Kraftraum sind seit meinem letzten Blogeintrag vergangen…
Kurz nach einem super Trainingslager mit Swiss-Ski in Oberstdorf (GER) ging anfangs Juni auch mein Schuljahr 2015/16 zu Ende und ich freute mich enorm auf die Ferien! So konnte ich mich während einigen Wochen in erster Linie auf Training & Erholung konzentrieren und das Leben ohne Schulstress geniessen.
Während den Sommerferien besuchte ich zwei Swiss-Ski Trainingslager in Andermatt und in Fiesch, wo wir bei besten Bedingungen trainieren und intensiv an Technik & Kondition schleifen konnten. Als Ausgleich zu den vielen spezifischen Trainings standen auch coole Alternativen wie Stand Up Paddling auf dem Programm.

BILD , BILD

Quasi als Abschluss der Sommerferien trainierte ich mit dem Stützpunkt während zwei Tagen in Feldkirch (AUT) und bestritt gleich anschliessend am Sonntag, 21. August, den Muragl-Lauf über 11.7 km von Pontresina nach Samedan. Ich fühlte mich gut und konnte den vierten Overall-Rang (erster Junior) erreichen 🙂 Rangliste Overall

BILD , BILD

Ende August reiste ich mit Swiss-Ski nach Oberhof (GER), wo wir zusammen mit der deutschen Junioren-Nati trainieren konnten. Neben den ersten Schneetrainings im Skitunnel (Bild) absolvierten wir auch Rollski-, Fusslauf- und Krafttrainings. Insgesamt hatte ich wie schon den ganzen Sommer über ein sehr gutes Gefühl und freute mich gleichzeitig auf einige ruhige Tage, welche nach dem Trainingslager geplant waren.

BILD

Leider erwischte mich direkt nach dem Trainingslager in Oberhof ein viraler Infekt mitsamt Kopfweh, Erkältung und einer leichten Bronchitis. In dieser körperlichen Verfassung kam zwar die geplante „Ruhewoche“ einigermassen gelegen https://putty-gen.com , doch natürlich konnte ich die 3 Testwettkämpfe des Nordic Weekends nicht bestreiten. Stattdessen hiess es für mich, Schritt für Schritt den Weg zurück in den Trainingsalltag zu finden. Inzwischen bin ich wieder 100% gesund, wobei ich die zwei Wochen ohne intensive Einheiten schon noch etwas spüre (=ist ja auch logisch).

Nachdem ich in der vergangenen Woche sehr viel für die Schule zu tun hatte, werde ich ab Sonntag, den 25. September, für 6 Tage mit Swiss-Ski in Tenero trainieren und hoffentlich einige schöne Herbsttage geniessen können. Anschliessend geht es Schlag auf Schlag: Zuerst werde ich im Rahmen der Studienwoche mit dem Ergänzungsfach Sport die Sportstätten in Magglingen besuchen, dann geht es mit Swiss-Ski für zwei Tage ins Trainingslager nach Mols, anschliessend steht der Abgabetag in Dübendorf auf dem Programm und mitte Oktober wird es bereits wieder Zeit für die halbjährlichen Leistungstests in Magglingen. Ich bin zuversichtlich, dass ich trotz der etwas schwierigen vergangenen Wochen bald wieder zu meiner alten Form zurückfinden und bis zu den ersten Wettkämpfen bereit sein werde!

Bis bald, Maurus 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar